Utopie: Alle nutzen Mitfahrgelegenheiten – was würde sich ändern?

CO2 verringern, Kraftstoff sparen und seine Zeit besser nutzen – das klingt doch nur positiv! Doch was könnten wir tun, um das zu erreichen?

Stell dir vor, die Hälfte aller Autos in Deutschland wäre auf einmal überflüssig. Wenn 50% der Deutschen bei anderen mitfahren würden, bräuchten wir 30 Millionen Autos weniger. Dadurch könnten wir jährlich etwa 65 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Das entspricht etwa 322 Tagen Flugbetrieb auf allen deutschen Flughäfen. Um die gleiche Anzahl CO2 binden zu können, müsste man über 5,2 Milliarden Bäume pflanzen oder knapp 13.400 Windräder aufstellen. Im Vergleich dazu: In Bayern stehen gerade einmal 800 Windräder. Oder werfen wir einen Blick auf die Stadt München: Die Einwohner würden innerhalb von zwei Stunden auf diesem Weg genug CO2 sparen, um damit ein Jahr lang die Allianz Arena zu beleuchten.

An einem einzigen Tag könnte man in Deutschland 90.000.000 Liter Kraftstoff durch die Hälfte der Autos einsparen. Um so viel Kraftstoff herstellen zu können, benötigt man rund 1,2 Millionen Barrel reines Erdöl. Das alleine ist schon fast die Hälfte der kompletten Menge an Erdöl, die täglich in Deutschland verbraucht wird.

Stau1

Vielleicht hast du dich aber auch schon mal gefragt, wie lange du jährlich im Stau stehst? Im Durchschnitt sind es etwa 250 Stunden für einen Pendler ­– wären nur noch die Hälfte der Autos unterwegs, gäbe es weniger Verkehr und auch diese Zahlen würden zurückgehen. Das ist mehr Zeit, als ein berufstätiger Mann mit seinen Kindern verbringt (ca. 225 Stunden). Außerdem bleiben 180 Stunden für Sport und nur 120 Stunden für Gespräche mit der Partnerin. Natürlich könnte man auch noch mehr Zeit am Smartphone verbringen – vorausgesetzt knapp 500 Stunden jährlich sind noch nicht genug.

Was man nicht alles erreichen könnte, wenn alle Mitfahrgelegenheiten nutzen würden. Mehr gibt’s demnächst in Teil 2!

Autor: Franziska Schneider
Studiert Onlinekommunikation, textet für flinc und ist viel im Web unterwegs :)

1 Kommentar

Kommentarfunktion geschlossen.