iPhone App 1.6, instantnavi, Allianz Pro Schiene — Unsere Kalenderwoche 26

In den letzten Wochen haben wir nicht nur Fußball geschaut, sondern auch fleißig an neuen Funktionen und Diensten gearbeitet. Was dabei genau herausgekommen ist, könnt ihr nun hier nachlesen!

Version 1.6 der flinc iPhoneApp ist da

Schritt für Schritt integrieren wir sämtliche Funktionen unserer Webseite auch in unsere Apps. Diesmal war mal wieder die iPhone App mit einem Update an der Reihe. Ab sofort kann man auch mobil seine Fahrten auf Facebook teilen, die Telefonnummer verifizieren, seine Kontakte verwalten, über eine Suchfunktion flinc-Freunde finden, sich mit ihnen verknüpfen und herausfinden, wer aus seiner Umgebung auch noch flinc nutzt!

Die neue Version findet ihr natürlich im iTunes App Store. Wir freuen uns über eure Bewertungen und Kommentare.

instantnavi geht an den Start

instantnavi ist ein Sideproject von flinc. Basierend auf einer Masterarbeit (ffwdme.js) der flinc-Teammitglieder Christian Bäuerlein und Silvia Hundegger entstand nun der Dienst „instantnavi“, mit dem man sein eigenes browserbasiertes Navigationssystem erstellen kann.

Warum ist instantnavi cool?

  • Jeder kann sich ohne Vorkenntnisse ein eigenes Navi erstellen
  • Es ist keine Installation notwendig – instantnavi läuft im Browser
  • Das eigene Navi kann individuell angepasst werden (zum Beispiel mit Widgets und Farben)
  • Gib den Link zu deinem Navi an Freunde, Bekannte und Kollegen weiter. So findet jeder einfach zum Ziel.
  • instantnavi lässt sich einfach in deine Webseite oder deine App integrieren

 

Und hier könnt ihr euch anmelden und selber mitmachen: http://www.instantnavi.com. Aber Achtung! instantnavi ist noch in der Alpha-Phase. Solltet ihr Fehler finden oder Anregungen haben, könnt ihr diese gerne ins instantnavi-Forum schreiben.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann gerne dem instantnavi Twitter– oder Facebook-Kanal folgen.

 

flinc wird 115. Fördermitglied der Allianz Pro Schiene e.V.

Seit dem 19.06.2012 sind wir Fördermitglied der Allianz Pro Schiene e.V. Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz Pro Schiene e.V., sagte dazu:

„Mit flinc tun sich ganz neue Chancen für eine sozial vernetzte Automobilität auf, die in großem Stil die Facebook Generation anspricht – also Leute, die über das neueste Handy verfügen, aber kein eigenes Auto mehr besitzen müssen.“

„Ein Autofahrer, der als flinc-Nutzer seinen Fahrgastraum für andere öffnet, hat schon von der Eisenbahn gelernt.“

Mehr zu dieser Mitgliedschaft findet man in dieser Pressemitteilung: http://www.allianz-pro-schiene.de/presse/pressemitteilungen/2012/015-foerdermitglied-mitfahrnetzwerk-flinc/

 

Blogparade „Zeigt her eure Apps“

Daniel Rehn, Online-Journalist, PR-Profi und Blogger, startete vor kurzem eine Blogparade mit dem Titel: „Zeigt her eure Apps“. Seinem Aufruf folgten viele Blogger und sie berichteten über ihre Lieblings-Apps. Besonders gefreut hat mich, dass flinc gleich zweimal genannt wurde. Und zwar von Romy Mlinzk und Daniel selber.

Lieblings-Apps von Daniel Rehn: http://danielrehn.wordpress.com/2012/06/24/blogparade-zeigt-her-eure-apps/

Lieblings-Apps von Romy Mlinzk: http://snoopsmaus.de/2012/06/blogparade-zeigt-her-eure-apps/

Unter einem ähnlichen Motto läuft die Serie „Zeig mir deinen Homescreen“ des t3n-Magazins. Auch in dieser  Reihe wurde flinc schon mal erwähnt: http://t3n.de/news/zeig-mir-deinen-homescreen-sechs-355306/ 🙂

 

flinc Fahrten in eigene Webseite einbinden

Der erste Schritt zu einer öffentlichen flinc-API ist gemacht. Seit kurzem kann man die Fahrpläne in die eigene Webseite einbinden. Wie das Ganze funktioniert, kann man hier nachlesen: https://support.flinc.org/entries/21628456-fahrplan-api

Und wie das Ergebnis aussehen kann, zeigt die Uni Hohenheim: https://www.uni-hohenheim.de/mitfahrgelegenheiten. Wir freuen uns, wenn noch weitere Webseiten oder Apps folgen!

Autor: Philipp Hormel
Er sieht die Dinge gerne durch die Nutzerbrille.