flinc stories: Jacky will hoch hinaus

Die geprüfte Wirtschaftfachwirtin Jacky (28) arbeitet im Vertrieb bei einem Werkzeughersteller in Hanau. Für ihre tägliche Pendelstrecke von Maintal nach Hanau sind die Verbindungen leider nicht immer optimal und nehmen etwa eine Stunde Fahrtzeit in Anspruch. Aus diesem Grund hat sie sich spontan nach einer Mitfahrgelegenheit umgeschaut und ist auf flinc gestoßen. – Tuan

houserunning4

„Jonathan möchte dich mitnehmen!“

Als Fahrer wird ihr sofort Jonathan vorgeschlagen, der von Frankfurt-Bockenheim nach Hanau einen kleinen Umweg in Kauf nimmt, um Jacky mitzunehmen.
„Der Vermittlungsprozess ging schnell und einfach. Die zehnminütige Fahrt war super entspannt und ich fand es toll, mir keine Gedanken um den Fahrtweg machen zu müssen. Er war auch so nett und hat mich direkt vor der Arbeitsstelle abgesetzt. Auf dem Heimweg sind wir dann sogar auch wieder gemeinsam zurückgefahren.“

houserunning5 houserunning1

Auf die Frage, was ihr beim gemeinsamen Fahren besonders wichtig ist und wie Fahrer und Mitfahrer im Vorfeld Vertrauen schaffen, antwortet sie: „Da ich nicht in Gleitzeit arbeite, ist für mich Pünktlichkeit das A und O. Wir müssen uns aufeinander verlassen können – eine Vertrauensbasis schaffen. Vor meiner ersten Fahrt mit Jonathan habe ich durch das Profilbild einen ersten positiven Eindruck bekommen, der sich beim Treffen dann auch bewahrheitet hat. Zusätzlich könnte man Leute, die ohnehin den gleichen Weg fahren, zu einem Community-Event einladen, um sich vorab gegenseitig kennenzulernen – das würde den Einstieg enorm erleichtern, denke ich.“

houserunning3

Und wie geht’s für die beiden weiter?

Jacky und Jonathan haben sich gesucht und gefunden und werden jetzt öfter zusammen fahren, sofern es zeitlich passt. Dazu haben sie noch durch die erfolgreichen Vermittlungen an der Verlosung bei der flinc-Lotterie teilgenommen und gleich gewonnen. Wer also seinen freien Platz im Auto mit anderen teilt, kann bei unserer flinc-Lotterie so richtig absahnen – genauso wie die beiden. Als Gewinn hatte Jacky zunächst an etwas Entspanntes, wie einen Graffiti-Kurs, gedacht. Letztendlich hat sie sich für das actionreiche House-Running entschieden. „Im Vorfeld hatte ich wirklich großen Respekt davor. Meine Knie zittern immer noch, wie du siehst. Es hat richtig Spaß gemacht, war ein riesiger Adrenalinkick. Ich kann’s jedem nur weiterempfehlen.“

houserunning2

Autor: Tuan Lai
Hallo, Tuan hier. Ich studiere Onlinekommunikation in Darmstadt. Bei flinc bin ich Werkstudent im Bereich Content Marketing & Customer Support.