T-City Beitrag: flinc-Nutzer im Austausch

T-City Friedrichshafen hat uns erneut begleitet und einen Bericht über unser Nutzertreffen angefertigt. Danke dafür!

Seit Ende 2010 testen Nutzer aus Friedrichshafen virtuell das T-City Projekt „Spontane Mitfahrgelegenheit“. Jetzt haben sich einige von ihnen erstmals persönlich kennengelernt – und dabei einen Live-Test durchgeführt. Die Fahrt zum Treffen sollten sie mit Hilfe von flinc in Fahrgemeinschaften organisieren.

Weiterlesen →

T-City Artikel: „Tolles Feedback für Fahrtenvermittlung mit flinc“

Das Testen von flinc mit realen Nutzern ist uns sehr wichtig. Gemeinsam mit den Testnutzern in der T-City Friedrichshafen haben wir in der letzten Woche zwei Tage lang alle unsere täglichen Fahrten mit flinc bestritten. In einem ersten Schritt nur virtuell. Das Feedback der Testnutzer war sehr positiv. An diesem Samstag werden wir das Ganze dann im realen Leben testen. Auf der Webseite der Telekom findet ihr einen Artikel über unseren Test.

Weiterlesen →

flinc bei enable2start

Unter die Top 12 von 1100 haben wir es geschafft, für den Sieg hat es leider nicht gereicht. Wir hatten jedoch viel Spaß auf dem Event enable2start, welcher von der Financial Times Deutschland (FTD) und Unternehmertum veranstaltet wurde.

Weiterlesen →

flince Mitarbeiter gesucht!

Wir suchen Entwickler, die mit uns die Mobilität verändern.

Du entwickelst gemeinsam mit uns einen Dynamic Ridesharing Service, der freie Plätze in PKWs innerhalb weniger Sekunden vermittelt und die zukünftige Mobilität nachhaltig beeinflusst.

Wir sind an Persönlichkeiten interessiert, die gemeinsam mit uns eine Vision teilen, die technische Hürden als Herausforderung und nicht als Problem sehen und Lust darauf haben ein System zu entwickeln, das die Gesellschaft verändert.
Wir sind ein Team, das nicht auf den Mund gefallen ist, nach den Methoden der agilen Softwareentwicklung arbeitet, aus Fehlern lernt und begeistert von Scrum ist.

Du solltest:

einen REST-Webservice entwickeln können (am besten kannst du auch schon Ruby on Rails – du kannst es aber auch bei uns lernen)

oder

dich in der Entwicklung von mobilen Anwendungen auskennen (insbesondere iPhone und Android. Aber auch hier gilt: wenn du uns überzeugen kannst, dann geben wir dir die Möglichkeit es bei uns zu lernen).

Fragen und Bewerbungen schickst du einfach an Michael Hübl.
Bitte schreibe in die Mail, warum du bei flinc arbeiten möchtest.

Momentan ist unser Büro im Inkubator am Campus Dieburg.

DEMO Spring 2010

Wie bereits auf Facebook und Twitter geschrieben, werden wir nächste Woche nach Kalifornien reisen um flinc auf der angesehenen DEMO Conference in Palm Spring vorzustellen.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Chance bekommen dort zu präsentieren und werden die Möglichkeit nutzen flinc und Dynamic Ridesharing im Allgemeinen international bekannter zu machen.

Aus diesem Grund werden wir gegen Ende der nächsten Woche eine neue Webseite launchen über die man sich aktiv an der Suche nach Einführungsregionen beteiligen kann. Außerdem gibt es endlich mehr Informationen zu unserem eigentlichen Dynamic Ridesharing Service, den man bisher nur auf Messen sehen konnte.

flinc auf Deutschlandtour

Nach der IFA haben wir uns zwei Monate eingeschlossen und Dinge gemacht, die man als Gründer so machen muss. Zum Beispiel: nachdenken, kalkulieren, Haare raufen und Kaffee trinken. Auch den „Hilfe-ich-glaube-ich-wohne-im-Büro“ – Effekt haben wir gut überstanden.

Am 01. November waren wir soweit und konnten unser Büro wieder verlassen. Statt Wollpulli tragen wir nun wieder Hemden, und den Kaffee trinken wir To go.

Der offizielle flinc-Teppich ;)
Der offizielle flinc-Teppich ;)

Seitdem sind wir unterwegs in Deutschland und präsentieren den flinc-Prototypen auf tollen Veranstaltungen, vor Kooperationspartnern und bei Investoren. Ab und an müssen wir noch die Grundprinzipien von Dynamic Ridesharing erläutern, hin und wieder machen wir geöffnete Türen noch weiter auf, und manchmal war schon jemand vor uns da, der die gleiche Idee präsentiert hat – was uns übrigens sehr freut, denn wir sind froh über jeden DRS-Pionier.

Der Grundtenor bleibt der Selbe. Egal ob Bensheim oder Berlin, Weinkeller oder Sitzungssaal. Wo immer wir präsentieren, das Bedürfnis nach individueller und günstiger Mobilität ist immens hoch. Und das Schöne ist, wir wissen, dass wir die Mobilität verändern können.

Wir reisen nun noch ein wenig.

Und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja zufällig auf einer Veranstaltung oder bei einer Mitfahrgelegenheit. Wenn du uns treffen magst, schreib einfach eine Mail (info@flinc.mobi). Das flinc-Team kommt sicher auch in deine Stadt 🙂